Montag, 21. April 2014

[Getestet] Backutensilien von Lares GmbH - Mein New York Cheesecake

Von der Firma Lares GmbH bekam ich vor kurzem ein tolles Backutensil: ein Backrahmen ohne Boden. Bisher habe ich immer nur normale Backformen mit Boden unten benutzt, bodenloses Backen ist auch für mich neu.

Aber erst einmal möchte ich euch verraten wer oder was Lares GmbH ist:

Die Lares Blechwarenfabrikation GmbH ist ein Unternehmen, das ein umfassendes Sortiment an hochwertigen Blechwarenfabrikaten für die Küche anbietet. Die Produkte werden alle in Deutschland gefertigt und teilweise sogar noch in traditioneller Handarbeit hergestellt. Die Produkte zeichnen sich durch eine besondere Stabilität und Langlebigkeit aus und sind sowohl für Hausfrauen als auch für professionelle Köche und Hobbyköche geeignet.


Ich durfte mich von der Qualität überzeugen und habe die Backform Seerose getestet. 

"Das Prinzip "Backen ohne Boden" wird in Bäckereien seit vielen Jahren erfolgreich angewandt. Als Unterlage empfehlen wir unsere Dauerbackfolie. Der Backrahmen ist aus rostfreiem Edelstahl und daher spülmaschinengeeignet. Der Federbandstahl federt wieder in seine Form zurück. Passend für Rezepte von ca. 26 und 28 cm Durchmesser." (Quelle: www.lares-gmbh.de)
  • Preis: 15,50 Euro
Ich hab auch gleich drauf losgebacken und mich für einen 

New York Cheesecake 

entschieden. Das Rezept dazu hab ich auf dem Blog www.dermusshabensiebensachen.blogspot.de gefunden und wollte ihn sowieso schon lange mal ausprobieren.
 
Das Rezept dazu ist eigentlich einfach. Man braucht für den Boden:
  •  150g Haferkekse
  • 75g Zwieback
  • 75g Butter
  • 1/2 TL Salz


Für den Belag braucht man:
  • 125g Zucker
  • 250g Magerquark
  • 600g Frischkäse
  • 3 Eier
  • 1 Päck. Vanillezucker 
Als erstes bereite ich den Boden vor. Das ist eine ganz schöne Sauerei finde ich. Erstens mal müssen die Haferkekse und der Zwieback klein gehackt werden. Man kann sie in eine Gefriertüte packen und mit dem Nudelholz oder Fleischhammer drauf einhämmern. Die Haferkekse lassen sich auch recht einfach zerkrümeln, geht auch mit der Hand. Den Zwieback aber habe ich in meinen Tupperware Turbo Chef gepackt und ihn so super klein bekommen.

Der Zwieback wird nun mit den Haferkeksen gemischt, der halbe TL Salz wird noch dran gemacht und nun wird die Menge mit der Butter zusammen geknetet. Das macht sich wirklich am besten mit den Händen, doch bleibt so einiges auch an den Händen hängen. 

Bereits zuvor habe ich ein Backblech vorbereitet, das ich mit Backfolie ausgelegt habe. Darauf kommt der Backrahmen in Seerosenform. Nun gebe ich die Bodenteigmasse in den Backrahmen auf das Backpapier und verteile sie gleichmäßig innerhalb des Rahmens. Der Boden wird auch nicht sehr hoch. Nun muss er im Ofen erstmal vorbacken bei 170°C Ober-/Unterhitze, ca. 10 Minuten. Anschließend muss er etwas auskühlen bevor die Quarkmasse darauf kommt.


In der Zwischenzeit bereite ich die Quarkmasse vor. Als erstes werden die Eier, der Zucker und der Vanillezucker schaumig geschlagen und anschließend der Magerquark und der Frischkäse untergerührt. Ich fette den Rand der Backform noch etwas ein und verteile dann die Quarkmasse auf dem Boden. Der Kuchen muss nun ca. 40 Minuten bei 170°C Ober-/Unterhitze backen. Nach dem Backen löse ich den Kuchen vorsichtig vom Rand, damit er nicht auseinanderreißt beim Lösen der Backform vom Kuchen.
Der Klecks an der Seite ist nicht durchgesickert, war ein Missgeschick von mir!!!
Man könnte noch ein Topping auf den Kuchen machen, z. B. Himbeermousse, Erdbeermousse oder auch jede beliebe andere Schicht. Ich esse ihn aber auch gerne einfach so.


Mit dem Backrahmen bin ich wirklich sehr zufrieden. Ich hätte nicht gedacht, dass das Backen ohne Boden so gut klappt. Ich hatte erst die Befürchtung, dass der Boden oder Belag unten durchsickert, aber da kam wirklich gar nichts durch. Und auch das Lösen vom Kuchen ging einwandfrei von statten, trotz dass es hier keinen Hebel zum Erweitern des Rahmens gibt wie ich es von runden Tortenringen kenne.

Das Backen mit dem bodenlosen Tortenring ist eine wirklich tolle Alternative. Den Boden vom Backpapier lösen ist meist einfacher als das Lösen vom Boden der Backform. Im Fall des New York Cheesecake habe ich es mir aber dennoch nicht gewagt das Backpapier vom Boden zu lösen. Ich habe es dann einfach in Sternenform eingeschnitten und das ging auch.

Habt ihr denn schon einmal so bodenlos gebacken? Was haltet ihr davon? Kennt ihr noch leckere einfache Rezepte?

Vielen Dank an die Lares GmbH für den tollen Produkttest!!!

Kommentare: