Samstag, 1. März 2014

[Getestet] Nivea Double Effect Augen Makeup-Entferner

Den tollen Blogger-Newsletter gibt es mittlerweile nicht mehr nur bei dm, sondern nun auch bei Rossmann. Und das tolle daran ist, dass auch Rossmann darüber die Möglichkeit gibt an Produkttests teilzunehmen. Genau diese Möglichkeit bekam ich und durfte den Nivea Double Effect Augen Make-Up Entferner testen.

"Nivea Double Effect Augen Makeup Entferner ist mit Kornblumen-Extrakt angereichert: Entfernt gründlich extrem wasserfestes Makeup! Die pflegende Formel schützt gleichzeitig die Wimpern, hinterlässt keine unerwünschten Rückstände. Sehen und Fühlen Sie strahlend schöne Haut. Die sensible Augenpartie wird gründlich und zugleich sanft gereinigt. Die Wimpern werden gepflegt!" (Quelle: www.nivea.de)

  • Inhalt: 125 ml
  • Preis: 3,75 Euro
Der Augen-Makeup-Entferner besteht aus 2 Teilen: eine durchsichtige Flüssigkeit und eine blaue Flüssigkeit. Um es verwenden zu können, muss die Flasche kräftig geschüttelt werden. Schütteln ist hier aber nicht gleich schütteln. Ich habe festgestellt, dass man öfters schütteln muss, damit sich die beiden Flüssigkeiten miteinander richtig vermischen. Schüttel ich die Flasche nur 3-4 mal kurz, trennen sich die 2 Flüssigkeiten zu schnell wieder voneinander. Man sollte also am besten 3-4 mal schütteln, kurz stoppen, wieder schütteln, kurz stoppen, wieder schütteln. Ihr werdet sehen, dass es viel länger dauern wird bis beide Flüssigkeiten wieder auf Normalzustand sind. Faszinierend finde ich auch das Trennungsspiel. Ich habe einmal beobachtet was passiert, wenn sich beide Flüssigkeiten wieder trennen. Es sieht optisch so aus als würde in der Mitte der Flasche ein Berg Schnee/Eis sein, der langsam wieder schmilzt. Dabei bildet sich als erstes die blaue Flüssigkeit zurück und dann dauert es noch eine ganze Weile bis die andere Flüssigkeit wieder klar ist. Auch finde ich faszinierend, dass sich wohl kleine Kügelchen bilden, wenn man die Flasche schüttelt, die aber unter der blauen Flüssigkeit bleiben. Ich weiß, dass das alles ein chemischer Prozess ist. Chemie war aber noch nie mein Fach gewesen. Dennoch finde es faszinierend.

Zurück zum Verwendungszweck. Ich gebe mir etwas von der Flüssigkeit auf ein Wattepad. Die Flüssigkeit ist etwas gelig, sickert aber schnell im Wattepad ein und ändert seine Farbe von hellblau zu durchsichtig. Anschließend streich ich mit dem Wattepad über meine Augen. Das Makeup lässt sich sehr gut entfernen und hinterlässt tatsächlich so gut wie keine Rückstände. Selbst bei wasserfestem Eyeliner muss ich nicht stark rubbeln, um ihn zu entfernen. Jetzt kommt aber das große ABER: eigentlich habe ich eine recht unempfindliche Haut und mit Nivea hatte ich bisher auch keine Probleme. Doch scheine ich diesen Augen-Makeup-Entferner nicht so ganz zu vertragen, da er ein Brennen um die Augenpartie hervorruft. Ich kann keine äußerlichen Reaktionen feststellen, nur dieses Brennen, auch wenn es nach kurzer Zeit wieder weggeht. Dennoch ist es etwas unangenehm.

Trotz des Brennens kann ich den Augen-Makeup-Entferner empfehlen, weil er das Makeup wirklich gut entfernt und das sollte er ja auch.

Kennt ihr den Makeup-Entferner? Was haltet ihr davon?

Vielen Dank an Rossmann für den Produkttest!!!

Kommentare:

  1. Das mit dem Brennen ist ja echt doof :(
    Ich lasse mittlerweile keine chemischen Stoffe an meine augenpartie ran, ich schminke mein Augenmake up mit Wasser und Rosenwasser ab - das klappt super und ist mega günstig! Im türkischen Laden kostet Rosenwasser um die 4 € und man erhält 500ml. Ich verwende es ebenfalls als Gesichtswasser, es reinigt super und die Haut strahlt. Man kann damit aber auch Backen! Eine Wunderwaffe für mich :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Beauty/Fashion/Lifestyle-Blog ZENDEBA besuchen würdest :)
    www.zendeba.de

    Liebe Grüße,
    Elif

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den brennen in den Augen hört sich nicht gut an,aber Nivea ist immer klasse finde ich,
    LG

    AntwortenLöschen