Sonntag, 23. Februar 2014

[Getestet] Essence Beauty Beats Produkte

Über Cosnova hatte ich wieder einmal das Glück ein paar Produkte einer Essence LE zu testen, diesmal war es die Limited Edition "Beauty Beats". Erhalten habe ich folgende Produkte zum Testen:
  • Essence Beauty Beats Nail Polish Farbe 02 I'm backstage
  • Essence Beauty Beats Nail Polish Farbe 04 Groupie at heart
  • Essence Beauty Beats Lip Gloss Farbe 03 I'm backstage
  • Essence Beauty Beats Eyeshadow Farbe 02 I'm backstage
  • Essence Beauty Beats Eyeshadow Farbe 03 As long as you love me
  • Essence Beauty Beats 2in1 Eyeliner Pen
  • Essence Beauty Beats Paper Print Manicure

Essence Beauty Beats Nail Polish:

Wie jeder andere Essence Lack lassen sich auch diese beiden Lacke ganz gut auftragen. Die Pinsel sind breit genug, um eine große Fläche des Nagels damit zu erreichen. Leider decken die Lacke nicht ganz so gut, so dass ich 3x drüber lackieren muss, um eine schöne Deckung zu bekommen. Das Trocknen geht recht fix, jedoch zieht der Lack bei mir ganz ganz kleine Bläschen. Mach ich vielleicht was falsch beim Auftragen? Das hab ich schon öfters festgestellt und ist nicht unbedingt nur bei den Essence Lacken so. 
Die Farbintensität ist bei beiden Farben gut und es leuchtet schön auf den Nägeln. Im Fläschchen selber kann man bei beiden Lacken ganz kleine Glitzerpartikel sehen, auf dem Nagel finde ich die leider nicht mehr. Schade eigentlich, weil ich Glitzer wirklich gerne mag.
Die Haltbarkeit lässt leider wirklich zu Wünschen übrig. Nach einem Tag bereits blättert die Farbe vorne an den Spitzen ab und nach 3 Tagen sehen die Nägel einfach unansehnlich aus. Gut, Essence Lacke gehören zu den günstigen Lacken, aber dennoch hätte ich mir hier ein wenig mehr erhofft.



Essence Beauty Beats Lip Gloss:

Überrascht war ich über die Farbe des Lipglosses, denn diese ist türkis. Doch beim ersten Ausprobieren bereits erkennt man, dass es eigentlich ein durchsichtiger Lipgloss mit Glitzerpartikeln ist. Zumindest sieht er auf meinen Lippen nicht türkis aus. Das kommt aber auch daher, dass die natürliche Lippenfarbe sowieso dunkler ist als der Lipgloss und daher eh nicht wirklich decken würde. Bei Lippenstift wäre das wahrscheinlich wieder etwas anderes. Der Pinsel vorne ist etwas knubbelig wie ich finde. Es gibt keine abgeflachte Seite, dennoch lässt er sich aber gut damit auftragen und ist schön weich und angenehm auf den Lippen.
Der Lipgloss selbst glänzt auf den Lippen und ist eigentlich wie schon erwähnt durchsichtig mit kleinen Glitzerpartikeln. Rein theoretisch hätte man ihn auch rosa machen können, in türkis ist er aber eher ein Hingucker. Ansonsten finde ich an ihm nichts besonders. Schade eigentlich, weil die Farbe es mir wirklich angetan hatte.





Essence Beauty Beats Eyeshadow:

Ja, der liebe Lidschatten von Essence, ich glaube damit werde ich mich wohl nie anfreunden. Die Farben an sich sind schon okay und ich kann mir gut vorstellen, dass man damit ganz gut Smokey-Eyes hinbekommt (sofern man sie kann). Aber: Ich finde vor allem den hellen türkisen Lidschatten nicht kräftig genug. Er sieht so toll aus in der Schatulle, trage ich ihn aber auf die Augenlider auf, ist er nur noch sehr schwach und verliert im Laufe des Tages sogar noch an Farbe, so dass man am Ende nur noch die Glitzerpartikel und einen ganz leichten Hauch von Farbe erkennen kann. Bei dem dunklen Lidschatten ist es nicht ganz so extrem. Er hält etwas länger und ist natürlich auch farbintensiver, wenn auch nur grau auf dem Auge.
Was mich auch stört, ist das Bröselige. Man merkt das eigentlich schon beim ersten Hineintupfen mit dem Lidschattenpinsel und erst recht beim Auftragen. Ich hatte einiges des Lidschattenpulvers hinterher unter dem Auge und hatte den Glitzer, der enthalten ist, dann irgendwie überall hängen. Wie ihr seht, konnte mich der Lidschatten absolut nich überzeugen!



Essence Beauty Beats 2in1 Eyeliner Pen:

Diesen Eyeliner Pen finde ich recht interessant, zumal er eine schmale und eine dicke Seite hat. Außerdem muss man ihn nicht anspitzen, da er flüssig ist und wie ein Filzstift funktioniert. Die schmale Seite ist sehr spitz, was ich gut finde, da man den Lidstrich so noch präziser machen kann. Die dickere Seite ist wirklich sehr breit und hier benutze ich ehrlich gesagt auch nicht die breite Seite, sondern die schmale Seite der breiten Seite, also den Stift etwas gedreht.
Nachteilig ist hier, dass der Eyeliner Pen schnell aufgibt was die Farbe betrifft. Man sollte die Seite, die man nutzen möchte schon eine Weile länger vorher umgedreht stehen haben, also die zu benutzende Seite nach unten, damit die Farbe innen in die Spitze hineinlaufen kann. Ich hatte ihn mal andersrum in meiner Kosmetikecke stehen gehabt und hab mich dann gewundert, warum er nicht malt obwohl er fast neu war. Bis ich dann rausbekam, dass einfach die Farbe in der Spitze gefehlt hat. Kennt das jemand von anderen Eyeliner Pens auch so? Mir fällt das hier das erste Mal richtig auf.





Essence Beauty Beats Paper Print Manicure:

Diese Paper Prints sind ja gut und schön, nur leider braucht man dazu auch die dazugehörige Transfer Solution, die ich von Cosnova nicht mitgeschickt bekommen habe. Ich will mich natürlich nicht darüber beschweren, immerhin war ja alles kostenfrei, aber ohne die Transfer Solution kann ich die Paper Prints nicht nutzen. Also hab ich mir die Solution noch dazu gekauft. Hinterher bereue ich es ehrlich gesagt, denn sie bringt irgendwie gar nichts. 
Laut Anleitung soll es ja ganz einfach sein. Ich lackiere mir die Nägel mit einer hellen Farbe und lasse diese trocknen. Dann schneide ich ein Stück, das Nagelgröße haben sollte, des Paper Prints ab und lege es auf ein Wattepad. Auf dieses Stück Papier wird die Transfer Solution lackiert und das Stückchen anschließend auf den Nagel gepresst. Ca. 20 Sekunden sollte man so verharren ohne zu wackeln. Danach sollte man das Papier wieder problemlos abziehen können und der Print vom Papier sollte sich auf den Nagel projeziert haben. So sollte es sein!!! So ist es aber nicht, zumindest nicht bei mir! Wie sieht das Ergebnis bei mir aus? Beim Abziehen des Papiers bleibt eine Menge des Papiers am Nagel hängen bzw. kleben. Einen wirklichen Print kann ich nicht erkennen, lediglich ein paar gerupfte Papierstücken kleben auf meinem Nagel. Ich hab das natürlich nicht nur einmal ausprobiert und hab mir danach auch noch ein paar Anleitungen bei Youtube angeschaut, aber gebracht hat es nichts. Das Ergebnis war immer das Gleiche. Wirklich sehr schade, denn den Paper Print an sich finde ich wirklich interessant.




Fazit:

Erhofft hatte ich mir einiges von dieser LE, letztendlich ist sie aber komplett durchgefallen. Lediglich der Lipgloss hat noch gut abgeschnitten. Farblich finde ich alles super und auch die Idee des Paper Prints ist toll. Nur leider funktioniert die Umsetzung nicht so wie sie sollte. Ich hoffe die nächsten LE's sind wirklich besser.

Kennt ihr denn diese LE? Was habt ihr davon ausprobiert und wie zufrieden seid ihr damit?

Vielen Dank an Cosnova für den Produkttest!!!

Kommentare:

  1. den blauen lack find ich toll.
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  2. ich kenne diese Produkte gar nicht,muss ich mir genauer anschauen,dankeschön
    LG

    AntwortenLöschen