Dienstag, 3. Dezember 2013

[Getestet] Cake Amore - die Survival-Box

Mittlerweile gibt es soooo viele Boxen auf dem Markt, doch die meisten sind ja wirklich Beauty-Boxen. Um so erfreuter war ich, als ich erfuhr, dass es auch eine sogenannte Keks- und Kuchenbox gibt, die sogenannten "Sweets in a box" von Cake Amore. Es gibt momentan 2 verschiedene Boxen zum Abonnieren. Das ist einmal die Bambini-Box (speziell für Kinder) und einmal die Survival-Box (die ich euch gleich vorstellen möchte).

Es gibt verschiedene Varianten die Boxen zu erwerben. Zum einen gibt es die Abos und zum anderen kann man sie auch als Einmal-Box erwerben.
  • Einmal-Box: 22,99 Euro
  • Prepaid-3-Monats-Abo: 59,99 Euro
  • Prepaid-6-Monats-Abo: 110,99 Euro
  • 3 Monate 2x pro Monat: 110,99 Euro
Der Versand der Boxen erfolgt deutschlandweit und ist im Boxenpreis bereits mit inbegriffen. Schließt man ein Abo ab, so bekommt man seine Box immer am letzten Freitag im Monat. Bei dem Abo alle 2 Wochen bekommt man die erste Box des Monats am 2. Freitag des Monats.

Bezahlen kann man bei Cake Amore problemlos mit PayPal oder auch per Kreditkarte, Lastschrift oder Giropay.

Kommen wir aber nun zu meiner getesteten Survival-Box. Überraschenderweise habe ich sie nicht an dem erwarteten Freitag, sondern schon am Donnerstag bekommen. Das spricht auf jeden Fall für den schnellen Versand. 

In meiner Box waren 3 verschiedene Sachen: 
  • Bitterschokolade Splitter Haselnüsse Kuchen
  • Milchschokolade Chunk
  • Schokoladen Kuchen im Glas

Schokoladenkuchen im Glas:

Die Idee find ich wirklich klasse und es ist für mich auch nicht das erste Mal, dass ich Kuchen aus dem Glas esse. Nur hab ich das noch nirgends so zu kaufen gesehen. Das tolle ist, dass man das Glas auch wieder luftdicht verschließen kann. Dann muss man den Kuchen auch nicht auf einmal essen.
Der Kuchen schmeckt wirklich total lecker und wirklich, besser kann man ihn nicht selber backen - zumindest ich nicht. Ich bin nämlich nicht der geborene Bäcker. Der Kuchen schmeckt sehr intensiv nach Schokolade, ist aber nicht zu süß, sondern genau richtig. Er ist locker und fluffig, überhaupt nicht hart oder trocken. Er lässt sich super aus dem Glas heraus löffeln. Es sind sogar kleine Schokoladenstückchen im Kuchen drin. Ich finde den Kuchen einfach nur Wahnsinn!!!




Bitterschokolade Splitter Haselnüsse Kuchen:

Der Kuchen befindet sich luftdicht verschlossen in einer Tüte. Schneidet man sie richtig auf, so kann man die Tüte auch wieder verwenden bzw. den Kuchen, den man  nicht schafft wieder hinein legen und die Tüte wieder verschließen. Das finde ich schon mal super, denn in den Plastiktütenverpackungen wird Kuchen ja doch relativ schnell trocken.
Der Kuchen enthält kleine Schokostückchen. Sie befinden sich vorwiegend im unteren Bereich des Kuchens, ich hätte eine bessere Verteilung schöner gefunden. Der Kuchen an sich schmeckt mir ebenfalls sehr gut. Auch er ist locker leicht und nicht zu trocken. Er ist auch schön frisch und schmeckt sehr aromatisch und leicht nussig.





Milchschokolade Chunk:

Hier handelt es sich um Kekse bzw. Cookies. In einer Packung sind 6 der Chunks enthalten. Ich finde sie für Kekse relativ groß, aber dann braucht man auch nicht so viel davon essen. Hat auch Vorteile.
Der Keks sieht sehr lecker und knusprig aus. Von der Unterseite her kann man Schokoladenstückchen erkennen. Oben sieht es aus wie eine kleine Berglandschaft. Beißt man ab, kommen sofort die nächsten Schokostückchen zum Vorschein. Die Schokostückchen sind auch in keinster Weise hart, sondern wirklich schön zart und zergehen im Mund.
Der Keks selbst ist sehr sehr zart, er ist nicht hart, aber auch nicht zu weich. Er ist genau richtig nach meinem Geschmack. Er schmeckt leicht süß, aber nicht übertrieben. Das finde ich gut. So genial kann ich einen Keks nicht selber backen. Bei uns werden die meistens zu hart und knusprig. Großes Lob für die Cookies. Sie sind wunderbar!!!




Fazit:

Ich bin mehr als zufrieden mit der Survival-Box und kann sie wirklich jedem nur wärmstens empfehlen. Ich finde sie eignet sich auch toll als Geschenkidee. Wenn man mal gar nicht weiß, was man schenken soll, ich denke so etwas kommt sicherlich immer an. Das einzige was mich ein wenig stört, ist wirklich der Preis, da knapp 23 Euro für einen Trockenkuchen, 6 Kekse und den Kuchen im Glas doch ganz schön viel ist. Aber sonst stimmt hier wirklich alles. Daumen hoch für Cake Amore!!!

Vielen Dank an Cake Amore und Francesco, dass ich testen durfte!!!

Kommentare:

  1. Ich finde über 22 Euro für ein paar Kekse und 2 Kuchen vieeel zu teuer!

    AntwortenLöschen
  2. das sieht ja alles so super lecker aus! aber ein kleiner luxus ist es schon!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  3. mir persönlich zu teuer aber sieht echt superlecker aus!!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  4. Schließe mich den Vorrednern an: ein sehr happiger Preis. =) Liebe Grüße und ein schönes drittes Adventswochenende

    AntwortenLöschen
  5. BÖÖÖÖSE! Warum stellt jetzt jeder so leckere Boxen vor? Und das, wo ich doch gleich nach den Weihnachtsfeiertagen endlich wieder anfangen möchte, Süßes zu verschmähen!! =P
    Aber ich finde die Box doch etwas sehr teuer, wenn ich ehrlich bin...

    AntwortenLöschen
  6. Mich hätte ja mal interessiert, wie groß Kuchen oder Kekse sind. Weil auch das natürlich auch den Preis wirkt. Aber was nützt der billigste Kuchen, der nicht schmeckt?

    AntwortenLöschen