Montag, 12. August 2013

[Getestet] Niebelungentee

Ich als Teeliebhaber und Nichtkaffeetrinker probiere gerne immer wieder neue Teesorten aus. Vor einer Weile bin ich auf einen Tee-Onlineshop gestoßen, der sehr exotische Teesorten anbietet: Nibelungentee.de

"Nibelungentee bietet über 600 Teesorten von exotisch bis erlesen, von traditionell bis Bio, von der Ostfriesenmischung zum Sencha und vom Beuteltee bis zu Kenner-Mischungen. Natürlich finden Sie auch alles was für den entspannten Teegenuss nötig und praktisch ist – von Stövchen in allen Materialien und Designs über zeitlose und stylische Service bis hin zu ausgefallenen Tee-Dosen." (Quelle: www.nibelungentee.de)
Nibelungentee hat mir ein tolles Testpaket zukommen lassen. Die einzelnen Teesorten möchte ich hier mal kurz vorstellen.
Früchtetee Fruit Ice-Tea:
  • Zutaten: Hibiskus, Hagebutten, Ananas-(Frucht, Zucker), Himbeerstücke, Kornblumen-, Sonnenblumenblüten, Orangenstücke, Aroma mit spritzigem Geschmack
  • 100g = 3,70 Euro
  • 250g = 8,60 Euro
  • 500g = 16,40 Euro
Früchtetee mag ich sehr gerne und als ich las "Ice Tea" war ich sehr neugierig diesen Tee einmal auszuprobieren. Trotz dieser Aufschrift habe ich ihn mit heißem Wasser aufgegossen und auch heiß getrunken. Ist der Tee vollständig aufgebrüht, bekommt er eine schöne rote Farbe, typisch für Früchtetee. Er riecht nicht sehr stark, dennoch kann man das Fruchtige sehr gut herausriechen. Im Geschmack finde ich ihn kalt besser als heiß. Im heißen Zustand fehlt irgendwie das Aroma, da ist er mir zu lasch. Das liegt aber wahrscheinlich auch am Namen, Eistee trinkt man ja nun mal kalt. Ist er nämlich einmal abgekühlt, schmeckt er fantastisch: lecker, fruchtig, erfrischend, aromatisch!
Earl Grey Excelsior:
  • Zutaten: schwarzer Tee, Aroma
  • 100g = 4,30 Euro
  • 250g = 10,00 Euro
  • 500g = 19,30 Euro
  • 1000g = 37,00 Euro
Schwarzen Tee hatte ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr getrunken, schon allein wegen der Schwangerschaft und Stillzeit letztes Jahr. Doch nun stille ich ja auch schon eine Weile nicht mehr und muss darauf keine Rücksicht mehr nehmen. Das Wasser nimmt nach dem Aufgießen sofort eine orange-bräunliche Farbe an. Ich habe ihn ca. 10 Minuten ziehen lassen. Danach hatte er eine sehr dunkle braune Farbe. Der Geruch ist sehr intensiv und riecht stark nach schwarzem Tee. Nach was riecht schwarzer Tee eigentlich? ich kann es nicht richtig beschreiben, auf jeden Fall sehr aromatisch. Und genau so ist er auch im Geschmack: aromatisch und intensiv, im Nachgeschmack leicht herb. Ich mag ihn sowohl heiß als auch kalt. Nicht jeden Tee kann man kalt trinken, diesen hier aber schon. Aufgedrehter war ich aber durch den Tee nicht - und ich habe über den ganzen Tag hinweg immerhin eine halbe Kanne getrunken.

Formosa Orangenblüten-Oolong:
  • Zutaten: Tee, Orangenblüten, Aroma
  • 100g = 3,50 Euro
  • 250g = 8,30 Euro
  • 500g = 15,70 Euro
Ich finde ja, dass Nibelungentee schon sehr exotische Teesorten anbietet, so finde ich auch diese Sorte sehr exotisch und speziell. Orangentee ist ja nun mal keine gewöhnliche Sorte. Nach dem Aufgießen des Wassers wird der Tee wie der Name schon sagt orange bis dunkelorange. Der tolle fruchtige Duft verteilt sich gleich im ganzen Raum. Geschmacklich finde ich den Tee wieder mal total klasse und gelungen. Trotz der wenigen Zutaten ist er sehr aromatisch und fruchtig und schmeckt lecker nach Orange. Man kann den Tee durchaus auch kalt trinken, im heißen Zustand schmeckt er mir aber sehr viel besser. Hier schmeckt man das Orangige besser heraus.

Früchtetee Blaubeer-Litschi:
  • Zutaten: Apfelstücke, Hibiskusblüten, Fliederbeeren, Hagebuttenschalen, Heidelbeeren, gefr.-getr. Litschistücke, Aroma, Malvenblüten
  • 100g = 4,20 Euro
  • 250g = 9,60 Euro
  • 500g = 18,30 Euro
  • 1000g = 36,10 Euro
Bisher war ich ja schon sehr begeistert von den tollen Teesorten, doch Blaubeer-Litschi schlägt nochmal alle anderen bisher getesteten Sorten. Schon alleine der Name und die Kombination mach mich neugierig. Der Tee wird nach dem Aufgießen des Wassers sehr dunkelrot, leicht ins lila gehend. Schon die Mischung selbst riecht total fruchtig und süß und das bleibt auch nach dem Aufgießen des Wassers. Der Duft ist so intensiv, dass er sich im ganzen Raum verteilt. Blaubeere ist sehr stark dabei vertreten. Im Geschmack kann mich der Tee ebenfalls überzeugen, jedoch finde ich den Duft stärker als den Geschmack. Dennoch schmeckt er sehr fruchtig, Blaubeere und Litschi sind eine tolle Kombination. Der Tee hört sich zwar sehr süß an, aber ist er zum Glück nicht. Im eisgekühlten Zustand ist er eine tolle Erfrischung im Sommer. Bisher mein absoluter Favorit.

Caipirinha:
  • Zutaten: China/Ceylon-Blend, Aroma mit Rum-Lemonen-Geschmack
  • 100g = 2,80 Euro
  • 250g = 6,60 Euro
  • 500g = 12,50 Euro
Die Sorte lässt vom Namen her schon auf einen besonderen Geschmack hoffen. Caipirinha mag ich sehr gerne, am liebsten aber alkoholfrei. Bei Tee muss ich mir da ja keine Sorgen machen. Farblich sieht der Tee bräunlich aus. Er duftet sehr gut, ich kann aber nicht sagen nach was. Auf jeden Fall kann ich etwas leicht fruchtiges erkennen und ansonsten riecht er ähnlich wie Schwarzer Tee (logisch, ist ja auch Schwarzer Tee drin). Der Geschmack ist okay, mit Caipirinha hat er aber absolut gar nichts zu tun. Etwas limonisches ist zu schmecken, Rum überhaupt nicht (zum Glück). Und ansonsten würde ich sagen, schmeckt er nur nach Schwarzem Tee. Ihr seht also, nur weil der Name sehr viel verspricht, muss dies der Tee im Geschmack nicht auch. Ich bin etwas enttäuscht, weil ich mir mehr erhofft habe. Dennoch schmeckt er gut, ist aber halt nichts besonderes.
Roibusch Vanille:
  • Zutaten: Roibusch, Vanillecuts, Aroma
  • 100g = 3,50 Euro
  • 250g = 8,10 Euro
  • 500g = 15,30 Euro
Roibusch gehört zu meinen absoluten Lieblingsteesorten, da bin ich eigentlich auch nicht mäklich was die Geschmacksrichtung angeht. Roibusch mit Vanille hatte ich dennoch bisher auch noch nicht gehabt, hörte sich aber interessant und lecker an. Der Tee selbst riecht sehr aromatisch und auch schön nach Vanille. Nach dem Aufgießen des Wassers bekommt er eine schöne klare rot-braune Farbe. Nach dem Aufgießen riecht man die Vanille aber nicht mehr ganz so stark. Jetzt riecht es eigentlich nur noch nach Roibusch-Tee. Lässt man den Tee aber ein paar Minuten ziehen, faltet sich der Vanilleduft wieder richtig aus und umhüllt die Nase beim Trinken. Auch im Geschmack ist die Vanille noch da. Der Tee schmeckt sehr lecker - wie Roibusch-Tee halt schmeckt - mit einer tollen leichten Vanillenote, die das ganze etwas süßer macht. Im Nachgeschmack ist der Tee leicht herb, was hier aber nicht weiter stört. Mir schmeckt der Tee sowohl heiß als auch kalt, wobei das Herbe im kalten Zustand etwas stärker wird.
Hagen's Goldschatz/Geheimnis:
  • Zutaten: China Sencha, Pai Mu Tan, Japan Bancha und China Jasmin (82%), Granatapfelblüten, gefr.-getr. Physalis, Aroma, gefr.-getr. goldenes Joghurtgranulat (Magermilchjoghurtpulver (Laktose), Zucker, pflanzliches Fett, Maltodextrin, modifizierte Stärke, Säuerungsmittel: Zitronensäure, Farbstoff: Titandioxid, Eisenoxid), Rosenknospen
  • 100g = 5,50 Euro
  • 250g = 11,20 Euro
  • 500g = 21,40 Euro
  • 1000g = 42,30 Euro
Wieder einmal ein Nibelungentee mit exotischem Namen und exotischen Zutaten. Ich kann mir zumindest nichts unter China Sencha oder Pai Mu Tan vorstellen. Der Tee im Tütchen riecht sehr stark nach grünem Tee und ein wenig nach Jasmin. Nach dem Aufgießen des Wassers wird der Tee gelblich-grün und ist sehr hell. Der Geruch von grünem Tee überwiegt immernoch. Ich finde den Duft angenehm erfrischend. Geschmacklich ist der Tee in Ordnung. Der Grüne Tee ist stark vertreten, aber auch Jasmin ist herauszuschmecken. Mir schmeckt der Tee im heißen Zustand besser als im kalten. Aber auch im kalten Zustand ist er durchaus genießbar. Woher der Tee seinen Namen hat, kann ich wirklich nur vermuten: Zum einen sieht er von der Farbe her ähnlich wie gold aus. Und zum anderen sind ja so viele unbekannte Zutaten drin, vielleicht sind das die geheimen Schätze?!


Fazit:
Ich werde nun öfters mal bei Nibelungentee reinschauen. Gerade als Geschenk finde ich die exotischen Teesorten klasse. Die ein oder andere werde ich selbst auch nochmal ausprobieren. Mein absoluter Favorit ist und bleibt Blaubeer-Litschi, am wenigsten überzeugt hat mich die Sorte Caipirinha.
Kennt ihr die Teesorten von Nibelungentee schon?

Vielen Dank an Nibelungentee für den leckeren Test!!!

Kommentare:

  1. Oh, die sehen ja richtig, richtig schön aus :) Ich kannte diesen Tee bisher noch nicht, aber werde ihn mir auch mal anschauen. Danke für deinen tollen Bericht. :)

    AntwortenLöschen
  2. Die verschiedenen Sorten tönen ja sehr gut, da kriege ich gleich Lust, sie alle zu testen :)
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. es geht doch nichts über einen guten tee :)
    gglg

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, die Sorten sehen aber fein aus - und klingen wirklich ansprechend :-)
    Ich selbst bin auch eine absolute Tee-trinkerin <3
    Ich gucke gleich mal bei Niebelungen vorbei...

    LG

    AntwortenLöschen