Mittwoch, 21. November 2012

[Getestet] Whole Earth Erfrischungsgetränke

Vor einiger Zeit gab es bei Whole Earth Facebook mal eine Gewinnspiel-Aktion bei der man 5 Dosen Erfrischungsgetränke gewinnen konnte. Ich hatte das Vergnügen und durfte die Getränke testen und möchte euch alle 5 hier heute vorstellen:




Whole Earth Sparkling Cola:
  • Inhalt: 330ml
  • Preis: 1,59 Euro bei Amazon.de
  • Bio-Erfrischungsgetränke habe ich noch nie getrunken. Deshalb bin ich auch unvoreingenommen an die Sache herangegangen. Farblich sieht sie braun aus – wie normale Cola auch. Sie riecht aber alles andere als nach Cola. Ich kann es garnicht richtig beschreiben, aber irgendwie süßlich und hölzern. Nun folgt auch der Geschmackstest. Und ich muss sagen – nie wieder!!! Mit Cola hat das nichts zu tun. Wie der Geruch auch, ist der Geschmack süßlich und irgendwie hölzern, nussig, kann man nicht richtig beschreiben. Wie Cola schmeckt es auf keinen Fall. Hier macht sich BIO auf jeden Fall ganz stark bemerkbar. Was ich aber klasse finde, ist der Text seitlich an der Dose. So erfährt man kurz und knapp etwas Besonderes zum Inhaltsstoff. Wobei ich diese Dosen ganz sicher nicht zum Besuch meiner Schwiegereltern mitnehmen würde.

Whole Earth Sparkling Lemonade:
  • Inhalt: 330ml
  • Preis: 1,59 Euro bei Amazon.de
  • Nachdem wir als erstes die Bio-Cola getrunken haben, sind wir sehr vorsichtig an das nächste Getränk herangegangen. Ausgesucht haben wir uns erstmal die Zitronenlimonade. Als Vergleich kennen wir die Sprite oder auch 7up. Die Limonade sieht gelblich aus. Und sie riecht ähnlich wie die Bio-Cola: wieder etwas hölzern und undefinierbar. Kommen wir also zum Geschmackstest: Überzeugen kann mich auch diese Limonade nicht. Ich finde sie nicht ganz so schlimm wie die Bio-Cola, aber auch hier ist der Nachgeschmack wieder sehr eigenartig. Wie Zitrone schmeckt es auch nicht. Aber bei 4% Zitronensaft kann da auch nicht viel bei herauskommen. Bei den Zutaten überwiegt der Apfelsaft, welchen man ganz minimal herausschmecken kann. Das Getränk geht für mich daher mehr in Richtung Apfelschorle als in Zitronenlimonade.

Whole Earth Sparkling Ginger:
  • Inhalt: 330ml
  • Preis: 1,59 Euro bei Amazon.de
  • Ehrlich gesagt hab ich es ja nicht wirklich so mit Ingwer. Nachdem uns die ersten beiden Sorten auch nicht so gut geschmeckt haben, haben wir uns mit den restlichen 3 Sorten etwas Zeit gelassen. Nach Zufallsprinzip kam als 3. die Ingwer-Variante an die Reihe. Die Limonade ist in einem hellen gelb und riecht leicht zitronig. Mit Vorsicht setzte ich das Glas zum Trinken an und probierte erstmal einen kleinen Schluck. Ich war sehr erstaunt – diese Sorte schmeckte garnicht so schlecht wie die anderen beiden – leicht süß und ähnlich wie Ginger Ale. Also noch einen großen Schluck hinterher – und das war der Fehler: Der Nachgeschmack hat es wirklich in sich und hat den Namen scharfes Ding wirklich verdient. Mir brannte die Zunge und die Kehle. Ich muss dazu sagen ich hasse scharfes Essen. Und dann mag ich scharfe Getränke erst recht nicht. Ich habe echt noch nie Limonade getrunken, die scharf im Nachgeschmack ist.

Whole Earth Sparkling Elderflower:
  • Inhalt: 330ml
  • Preis: 1,59 Euro bei Amazon.de
  • Unter Elderflower konnte ich mir nicht wirklich etwas vorstellen und ich hatte auch vor dem Probieren nicht auf die Zutatenliste geschaut. Wie bei allen anderen Whole Earth Getränkesorten, war ich auch hier vorsichtig beim ersten Probieren. Diesmal hat es mich aber positiv überrascht. Die Limonade schmeckt süß und hat diesmal absolut keinen komischen Nachgeschmack. Ich finde sie sehr erfrischend und richtig schön fruchtig. Ich habe sie gekühlt aus dem Kühlschrank probiert und bin begeistert davon. Diese Geschmacksrichtung ist eindeutig mein Favorit unter den Whole-Earth-Getränken! Nach dem Probieren habe ich erstmal geschaut was drin ist: Holunder. Holunder habe ich ja schon bei den Krombacher Fassbrausen probiert und auch hier war Holunder mein Favorit. Den Holunder kann man gut herausschmecken. Ich finde Holunder auch eine sehr gute Alternative zu den üblichen Limonaden wie Zitrone, Orange, Himbeere, da es nicht ganz so süß ist.

Whole Earth Sparkling Cranberry:
  • Inhalt: 330ml
  • Preis: 1,59 Euro bei Amazon.de
  • Die Limonade ist rosafarben und prickelt dank der Kohlensäure schön beim Eingießen ins Glas. Nachdem mir die letzte Sorte sehr gut geschmeckt hatte, bin ich hier nicht ganz so vorsichtig herangegangen wie bei den anderen Sorten. Wie sich herausstellte, musste ich das auch nicht: Sparkling Cranberry schmeckt schön fruchtig und ist nicht zu süß. Es gibt auch keinen Nachgeschmack. Die Sorte ist sehr erfrischend und schmeckt gekühlt besonders lecker. Ich finde es ist durchaus trinkbar und ist mal eine Abwechslung zu normaler Limonade oder Cola.






Nun habe ich alle 5 Sorten getestet und bin dann doch überrascht, dass immerhin 2 Sorten dabei waren, die wirklich gut geschmeckt haben. Was ich an den Dosen auch ganz toll finde sind die kleinen Texte an der Seite. Auf jeder Dose steht ein passender Text zum Inhalt der Dose. Bei der Sparkling Cranberry stand zum Beispiel das hier drauf: 

„Hallo! Wie geht’s? Wir von Whole Earth möchten Ihnen gern etwas zu dieser Kostbarkeit erzählen: Die Kranichbeere kann zwar nicht fliegen, aber schwimmen. Die Pflanze wächst auf dem Boden und zur Ernte wird das Feld geflutet. Die Beeren haben vier kleine Luftkammern, die diese oben schwimmen lassen. So macht jede Beere ihren Freischwimmer. Aber keine Sorge – in der Dose schwimmen zwar keine ganzen Beeren – Sparkling Cranberry ist trotzdem echt lecker! Lassen Sie es sich gut gehen!“

Wusstet ihr das? Ich auf jeden Fall nicht und habe damit neues Wissen erlangt. Ich find das toll, so macht das trinken gleich noch mehr Spaß.

Mein Favorit unter den 5 Sorten ist definitiv die Sorte Elderflower, dicht gefolgt von Cranberry. Die Sorten Cola und Lemonade sind solala und die Sorte Ginger kann man eigentlich garnicht trinken.

Kennt ihr die Whole Earth Erfrischungsgetränke schon? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen